Jahresbericht 1907

JAHRESBERICHT 1907


18 maart 1907 tot 16 maart 1908

Voorzitter:;A. Connotte
Dirigent:;Chr. Rothschuh
Leden:;20
Donateurs:;84


NIEUWE VOORZITTER

De Heer Laurenz Melchiors legde het voorzitterschap, dat hij drie jaar had uitgeoefend, neer. Hij werd opgevolgd door de heer A. Connotte.


 

DEELNAME PRO DEO

Als voorbeeld van het bloeiende verenigingsleven in de eerste jaren van de twintigste eeuw volgt hieronder een beschrijving van een feestdag van de Vaalser Vrijwillige Brandweer op 11 augustus 1907.
..... Die Vaalser freiwillige Feuerwehr hatte an dem Tage ein Fest, wozu verschiedene Feuerwehren der benachbarten Orte eingeladen waren, welche dann auch die meisten in Begleitung einer Musikkapelle erschienen waren. Auf dem Maastrichterlaan war Aufstellung des Festzuges, welcher dann nach dem dortselbst gelegenen Kirmesplatz hinzog, woselbst von der Vaalser Feuerwehr, an eigens dazu errichteten Gerüsten, Tätigkeiten die bei einem Brande vorkommen, vorgenommen wurden. Herr Bürgermeister Quadacker hielt eine Ansprache an die anwesende Menge und brachte zum Schluss ein Hoch aus auf Ihre Majestät Königin Wilhelmina, welches von der Caecilien-Harmonie gespielt und mit dem Nationalliede 'Wilhelmus van Nassauen' beschlossen wurde. Dann war Zug zum Aussichtsturm (!) bei welchem die vertretenen Musikkapellen abwechselnd spielten. Nach kurzem Aufenthalt wieder Zug zum Lokale Vaalser Gesellschaftshaus, wo sich bei abwechselndem Spielen noch eine Zeitlang aufgehalten wurde.
..... "Die Caecilien-Harmoniehatte sich in Anbetracht des edlen Zweckes der Sache unentgeltlich zur Verfügung gestellt ....."


PROBEN UND VERSAMMLUNGEN

..... Im Vereinsjahr 1907 hielt der Verein im ganzen 55 Proben, d.h. 29 Proben wobei Herr Chr. Rothschuh anwesend war und 26 Proben ohne Dirigent, sogenannte Versammlungen. Ferner fanden 7 Vorstandsversammlungen statt.

De concerten in de beginjaren van deze eeuw waren in het algemeen 'populaire' concerten. De uitvoering van 17 november in de zaal van Hotel du Limbourg vermeldt naast 12 muzikale werken en werkjes (potpourri's, marsen, walsen e.d.) ook weer drie humoristische toneelstukjes, waarbij een aantal muzikanten als acteurs voor het voetlicht traden. Hier de titels:

Die Verlobung, Militär Humoreske
Blauer Montag, urdrolliges Gesamtspiel
August kommt, humoristische Ensemble Scene

Gotsthal, het doel van het uitstapje met de Jünglingsverein op 25 augustus, is het in Belgie gelegen Val Dieu met de bekende abdij in de buurt van Aubel.


TÄTIGKEITEN DER CAECILIEN-HARMONIE

..... Der Verein veranstaltete in diesem Vereinsjahre 3 Concerte und 1 Familienfest und trat ausserdem noch 31 mal bei verschiedenen Gelegenheiten, ganz oder teilweise, in Funktion .....

Am 5. Mai 71/4 Uhr Kinderkommunion.
An demselben Tage feierte das Vereins-mitglied G. Gering das Fest der silbernen Hochzeit. Gegen 7 Uhr abends Ständchen. Der Präses hielt eine Ansprache und überreichte einen eingerahmten Silberkranz mit Spruch als Andenken. Der wiederholten Einladung Folge leistend, wurde sich im Kreise der Familie Gering noch einige Stunden gut amüsirt.
Am 12. Mai Ausflug nach Altenbergmit der Ortsgruppe Vaals des Zentral Verbandes christlicher Textilarbeiter. 50 Mark.
20. Mai Pfingstmontag. St. Paulus Schützen zur Vesper und retour gespielt. Von 5 Uhr ab 10 Mann beim Königsvogelschuss auf der Schützenwiese. 30 Mark.
Am Kirmesmontag wurden wiederum die Himmelsträger, Einigkeit und St. Paulus-Schützen je zu ihrem Hochamt und retour gespielt. Nach einstündigem Aufenthalt auf dem Schützenlokale Zug mit Einigkeit und Himmelsträgern durch Vaals. Nach Schluss machten noch etwa 10 Mitglieder der Harmonie sich das Vergnügen, mit einigen munteren Nachzüglern noch eine extra Tour durch Vaals zu machen.
23. Juni. Turnfest der Vaalser Turn-freunde. Zug durch Vaals und Konzert auf der Festwiese (10 Mann). 60 Mark.
30. Juni. Textil-Verbandsfest der Ortsgruppe Aachen (12 Mann). Es war verabredet Zug von Hahnbruch bis Reutershag. Wegen ungünstiger Witterung wurde von dem Zuge abgesehen, und fand nur im grossen Saale von Reutershag Concert statt. Preis 60 Mark.
7. Juli. Wiesenfest Consum. Zug durch Vaals und Konzert (12 Mann). 42 Mark.
28. Juli. Ausflug mit 'Tell-Schützen' aus Aachen (6 Mann). 34,50 Mark.
4. August. Laut Einladung des ältesten Vereinsmitgliedes und Ehrenpräsidenten Herrn A. Krott spielte bei demselben im Kreise seiner Familie die ganze Kapelle, und amüsierte sich dort lebhaft einige Stunden.
11. August. Feuerwehrfest.
18. August. Metallarbeiterfest. 60 Mark. Wegen ungünstiger Witterung sollte das Fest am Sonntag nachher fortgesetzt werden.
25. August. Königsvogelschuss der Bogenschützen Gesellschaft Willem Tell. 9 Mann zu 27 Mark. Diese 9 Mann spielten, bevor sie zu den Tellschützen gingen, die Metallarbeiter zur Festwiese, dafür sollten 9 Mark bezahlt werden, die aber bis dorto noch nicht eingelaufen sind.
25. August. Ausflug Jünglingsvereinnach Gotsthal (die übrigen Mitglieder).
1. September. Concert der Caecilien-Harmonie im Garten der Restauration 'Zum Adler', Inhaber Jos. Urlichs.
8. September. Wiesenfest des Arbeitervereins St. Paulus an der Scheidehag.48 Mark.
6. Oktober. Auf Antrag des Vereins-mitgliedes Jac. Frings spielten 6 Mitglieder die Silberne Hochzeit der Familie Kreutzer in Aachen, deren älteste Tochter sich Jac. Frings zur Braut ausersehen hatte.
20. Oktober. Concert Theaterfreunde (8 Mann). 25 Mark.
10. November. Concert Vaalser Turn-freunde (8 Mann). 25 Mark.
17. November. Concert im Saale des Hotel du Limbourg.
24. November. 70-jähriges Stiftungsfest des Männer Gesang Vereins St. Caecilia. Bei Gelegenheit dieses Festes nahm die Caecilien-Harmonie aus Freundschaft daran teil. Es wurde ein gemeinschaft-liches Konzert ausgeführt.
1. Januar 1908. Stiftungsfest
12. Januar. Feuerwehrfest im Saale Hotel de Limbourg. Musikalischer Teil. 25 Mrk.
19. Januar. Stiftungsfest Kath. Arbeiterverein im Lokale Hotel de Limbourg, und Concert der Theaterfreunde im Vaalser Gesellschaftshaus. An beiden Stellen 8 Mann. Jeder Verein à 25 Mark.
26. Januar. St. Paulusschützen zum Hochamt und retour. 18 Mark.
26. Januar. Stiftungsfest des Arbeitervereins St. Paulus. 30 Mark.
2. Februar. Concert und Ball des Vaalser Turnvereins. 10 Mann zu 41 Mark.
16. Februar. Concert der Caecilien-Harmonie im Vaalser Gesellschaftshaus.
2. März. Fastnachtsmontag. Beim Aachener Faschingszug spielten 9 Mann in der Gruppe 'Verein Knüllen-Büllen', welche vorstellte die alten Weber. Preis 72 Mark.

Het 'Stiftungsfest' werd in deze jaren steeds op Nieuwjaarsdag gevierd, een beetje vreemd als men bedenkt dat de harmonie in de maand mei werd opgericht. In ieder geval probeerde men van dit familiefeest telkens iets bijzonders te maken. De viering van 1 januari 1908 was zo uitzonderlijk dat het verslag van dit interne festival in zijn geheel is overgenomen.

Programma van het carnavalistische concert
op 16 februari 1908:

1. Unsere Flotte, Marsch Herold
2. Frisch, fromm, fröhlich, frei, Ouverture Kiesler
3. Viljalied a.d. Operette Die lustige Witwe Léhar
4. Valse Interrompue, Legende Montagne
5 Bummel vor Gericht, Lustspiel in I Akt
6. Le Disputeur, Marsch Polfliet
7. Ein Scherz, Potpourri Kiesler
8. Des Negers Traum, amerikanische Fantasie Mydleton
9 Karnevals Quadrille Rothschuh
10. Wastel, Mottel und Bastel oder ein Engagement in Südafrika, Humoreske Mückenberger
11. Pegasus Marsch Westerop
12. An den Ufern der Schelde, Fantasie Minne
13. Lass den Kopf nicht hängen, humor. Potpourri Lincke
14. Postillon-Galopp Zabel
15 Eine Geduldprobe oder Der verwechselte Offiziersbursche Lustspiel in I Akt Kaiser
16. Bienenhaus, Marsch Peters

De secretaris laat o ­ns weten dat de zaal goed bezet was, dat er evenals vorig jaar papieren hoedjes à 5 Pfg werden verkocht, maar dat dit niet zo'n geweldig succes was.

 

STIFTUNGSFEST

am 1. Januar 1908

Für dieses Fest war von seiten einiger Mitglieder der Wunsch geäussert worden, dass der Verein unter sich einen Wettstreit abhalten sollte, welches in der Gesellschaft besprochen und allgemein auch für gut befunden wurde. Der Verein wurde durch das Los in drei Gruppen eingeteilt und zwar so, dass jede Gruppe so ziemlich gleichmässig verteilt, soviel tunlich dieselbe Besetzung hatte ....
Bei Gruppe I, welche den Verein Harmonie "De Turftrappers aus Amsterdam" vorstellen sollte, zogen sich:
1 F. Gering B-Clar.,
2 G. Meesters Tromba I,
3 P. Gering Tromba II,
4 Jos. Recker Horn,
5 Th. Jussen (Aspirant) Tenorhorn I,
6 Th. Recker Bass.

Bei der 2ten Gruppe, welche sich
"Feuerwehrkapelle aus München" nannte, zogen sich:
1 H. Jussen welcher statt Es-Clarinette die B-Clar I blasen musste,
2 J. Bröcheler jun. Clar II
3 E. Manns Tromba I,
4 Jac. Frings Horn,
5 Th. v. Wintersdorff Tenorhorn I und
6 Jos. Bröcheler sen, welcher auf Bariton den Bass liefern musste.

Bei der dritten Gruppe welche die
"Société de Harmonie aus Lüttich" vorstellte, zogen sich:
1 Jos. Horsch Clar-B I,
2 W. Harnischmacher (Asp.) Clar II,
3 F. Connotte Tromba I,
4 Jos. Delhaes Horn,
5 Laur. Melchiors welcher auf Bariton Tenorhorn I vertrat und
6 H. Manns Bass.

Ferner sollten die beiden Tambours A. Connotte und W. Bock bei allen drei Verenigingslokaal Gruppen tätig sein, und die beiden übrigen Mitglieder A. Krott und G. Gering, sowie noch ein paar nicht dem Verein angehörige Herren sollten als Preisrichter fungiren. Nachdem dieses alles so geregelt war, besprach der Vorstand die Sache unter sich, und erklärte nach reiflicher
Ãœberlegung auf einer folgenden Probe den Mitgliedern, dass durch einen solchen Wettstreit leicht Streitigkeiten entstehenkönnten, und dass es besser wäre, wenn von einem Wettstreit abgesehen würde. Der Verein war damit einverstanden, und der Wettstreit wurde in ein Festival umgewandelt. Anders sollte die Einteilung so bleiben wie vorgesehen, nur dass keine fremden Herren mit hinzugezogen würden, da das Amt als Festkomitee von den Mitgliedern A. Krott und G. Gering ausgeführt werden könnte.
Am Neujahrstage abends um 7 Uhr war der Anfang. Jedes Mitglied konnte zwei Angehörige frei einführen. Nachdem alle anwesend waren und sich gegenseitig beglückwünscht hatten, wurde vom
Präsidenten Herrn A. Connotte eine Ansprache an die Anwesenden gehalten, dann verlas Jos. Bröcheler jun. den so reich gestalteten Scherz-Programm, worauf gemeinsam die Fest-Ouverture von Hilger folgte. Darauf gingen die Gruppen fort.
Die Feuerwehrkapelle aus München versammelte sich bei J. Bröcheler in der Tentstraat und kam ein paar Minuten später in Feuerwehrs-Uniform, einen Marsch spielend am Vereinslokale an.
Danach kam, von M. Mobers an der alten Kirche aus, die Société d'Harmonie Liège in schwarzem Anzug und Zilinder, ebenfalls spielend an. Zuletzt kamen, von H. Corres aus, in holländischer Bauerntracht und auf Holzschuhen die Turftrappers aus Amsterdam spielend an.
Jede der 3 Gruppen hatte eine Vereinsfahne. Bei der Ankunft wurde jedem Verein vom Festkomitee der Ehrenwein verabreicht.
Als nun alle 3 Vereine anwesend, wurde gezogen welcher Verein zuerst auftreten musste. Liège zog Nr. 1 und spielte Ouverture Marie Henriette v. Montagne und Waldandacht v. Abt. Dann folgte die
Feuerwehrkapelle welche den Walzer Goldner Hochzeitsreigen v. Strauss und Potpourri Leipziger Allerlei v. Munkelt vortrug. Hierauf folgte die Bauernkapelle mit einem humoristischen Marschpotpourriund einem Walzer, beide von Ackermann & Lesser.
Dann erhielt jeder Verein eine prachtvolle aus einem Cigarettenkistenbrettchen angefertigte und reich bronzierte Erinnerungsmedaille, und einen Preis welcher in einem Kistchen Bonbons oder Apfelsinen bestand, welches unter allen Anwesenden verteilt wurde.
Danach wurde von allen 3 Gruppen zusammen der Marsch 'Wir halten treu und fest zusammen' gespielt, und das Fest wurde in Tanz und komischen Erheiterungen weiter geführt.
Die Ortsverwaltung hatte keine Feierabendstunde vom Verein verlangt, deshalb wurde sich bis gegen 2.30 Uhr köstlich amüsirt sodass jeder befriedigt heimkehren konnte.

Eine Freiverlosung für Herren enthielt an Preisen: 1 Portemonai, 1 lange Pfeife und 1 Taschenmesser.
Eine Freiverlosung für die Damen: 1 Bierkrug und 1 Paar Blumenvasen.
Ferner war eine Verlosung wobei jedes Los à 0,10 Mark berechnet wurde von einigen Gegenständen welche der Verein von früher her noch besass, und wobei noch um die Freude voll zu machen ein paar Kistchen Apfelsinen und dgl. als Preis zugetan war.
An Freibier war getrunken worden 85 Ltr. Die Kosten wurden gedeckt von Geldern, welche der ganze Verein verdient hatte.
Uit de ledenlijst van 16 maart 1908, dus aan het eind van het verenigingsjaar 1907:
Fr. Oudelhoven heeft de vereniging verlaten; Jos. Horsch keerde weer terug, nadat hij in de loop van vorig jaar de harmonie vaarwel had gezegd. Hij wilde echter geen fluit meer spelen en werd klarinettist.
Deze Jos. Horsch was de vader van Hubert Horsch, zelf een zeer begaafd fluitist, die tijdens de Tweede Wereldoorlog en ook nog de eerste tijd daarna als vice-dirigent de muzikale leiding van o ­nze vereniging heeft gehad. Van senior en junior kan overigens niet worden gezegd dat ze uitblonken door trouw aan hun vereniging. In de loop der jaren hebben beiden meerdere malen vanwege o ­nenigheid de harmonie in de steek gelaten.


BEMERKENSWERTE VORFÄLLE

I Die im Oktober 1905 neu gegründete Musikkapelle Neerlands hoogste berg', die zum Trotz für die Caecilien-Harmoniedamals aufgerichtet wurde, verschwand am 1. August 1907 mit Ach und Krach von der Bildfläche, nachdem sie ohne fremde Mithülfe, noch nie an die Öffentlichkeit hatte treten können.
II In 1894, tijdens een turnfeest van de 'Vaalser Turnverein', was (om niet meer te achterhalen redenen) o ­nenigheid o ­ntstaan tussen deze turnvereniging en de harmonie. Beide verenigingen wilden sindsdien niets meer met elkaar te maken hebben. Aan die o ­nprettige situatie kwam nu een eind. De besturen maakten dat bekend in het volgende


PROTOKOLLl

In der heute am 15. Januar 1908 im Lokale des Herrn Aug. Haemers zwanglos einberufenen, kombinierten Sitzung wurde von den vertretenen Vorständen der Vereine "Vaalser Turnverein, Vaals" und "Caecilien-Harmonie, Vaals" folgender Vergleich abgeschlossen:
Die seit dem Jahre 1894 zwischen den beiden genannten Vereinen bestehende Meinungsverschiedenheit wird mit dem heutigen Tage als aufgehoben betrachtet. Die Vorstände verpflichten sich, die Mitglieder ihrer Vereine auf diesen Vergleich in geeigneter Weise hinzuweisen, damit alle weiteren diesbezüglichen Auseinandersetzungen unter den Mitgliedern der beiden Vereine vermieden werden.
w.g.
Vaalser Turnverein;Caecilien-Harmonie
F. Knauf, L. Gouders;A. Connotte, Th. Recker


ANSCHAFFUNGEN

Im Laufe des Jahres wurde angeschaft eine grosse Trommel mit Klüppel aber ohne Becken von der Firma Müller, Aachen zum Preise von 29 Mark.
Verder werden aangeschaft een 'Lieferung Kiesler Märsche'. Via een abonnement bij 'La Lyre' kwamen 20 nieuwe werken binnen, die in de Chronik alle met name worden genoemd.
Een donatie van 10 Mark werd gebruikt voor het betalen van:
1 Des Negers Traum - Amerikanische Fantasie v. Mydleton;
2 a) Vilja Lied
2 b) Das Lied v. dummen Reiter beide uit de operette Die lustige Witwe v. Lehar.


NIEUWE VOORZITTER

Gerhard Meesters, die in oktober 1908 tussentijds het voorzitterschap aanvaardde, was van tevoren een aantal jaren tweede voorzitter geweest, in ieder geval sinds 1904, want hij heeft het verslag van dat jaar - het eerste volledige jaarverslag in de kroniek - als 'Vice-Präsident' ondertekend. In de ledenlijsten van de jaren 1932 tot 1945 wordt Gerhard Meesters steeds vermeld met de aantekening a.D. (ausser Dienst), omdat hij toen vanwege zijn werk elders verbleef. Hoewel hij in 1942 zijn gouden jubileum had moeten vieren, moest hij vanwege de oorlog tot 1946 op zijn huldiging wachten.
Twee nakomelingen hebben in de loop der jaren de harmonietraditie van de oude heer Meesters voortgezet: zijn zoon Wilhelm, die in de harmonie achtereenvolgens bariton en bas speelde, en kleinzoon Frits, die in 1945 opa Gerhard opvolgde als trompettist.